GROSSE ISLAND-RUNDREISE

Vollbild

Sie haben viel Zeit und möchten das facettenreiche Island kennenlernen? Nicht nur die typischen Regionen, sondern auch Unbekannteres wie die Westmänner-Inseln oder die einsamen Westfjorde? Dann empfehlen wir Ihnen unsere 17-tägige Rundreise mit vielen Highlights der Insel.

Reisebeschrieb
täglich als Mietwagenrundreise

Reisedauer
17 Tage/16 Nächte – ab/bis Keflavik

Highlights
Thingvellir-Nationalpark
Snaefellsnes
Westfjorde
Dynjandi-Wasserfall
Myvatn-See
Jökulsarlon
Svartifoss
Dyrholaey
Gullfoss
Strokkur
Ausflug zu den Westmänner-Inseln
Super-Jeep-Safari

REISEPROGRAMM NACH TAGEN


1: Keflavik–Reykjavik
(ca. 50 km)
Mietwagenübernahme am Flughafen Keflavik. Je nach Ankunftszeit lohnt sich ein Besuch in der einzigartigen Blauen Lagune, einem Thermalfreibad, das nicht nur bei Touristen, sondern auch bei den Isländern selbst sehr beliebt ist. Übernachtung in Reykjavik.


2: Reykjavik–Stykkisholmur (ca. 295 km)
Die heutige Etappe führt vorbei am historisch interessanten Nationalpark Thingvellir und dem sagenumwobenen Dorf Reykholt zum Borgarfjord. In Thingvellir sollten Sie unbedingt etwas mehr Zeit einplanen. Denn hier tagte jahrhundertelang nicht nur eines der ältesten Parlamente der Welt, auch für Geologie-Interessierte hat der Ort viel zu bieten. Ein Spalt im Nationalpark zeigt eindrücklich das Auseinanderdriften der amerikanischen und europäischen Erdplatten. Weiter führt Sie die Etappe auf die Halbinsel Snaefellsnes. Übernachtung in Stykkisholmur.


3: Snaefellsnes (ca. 150 km)
Heute steht ein Highlight auf dem Programm. Die Umrundung der Halbinsel Snaefellsnes, die wegen ihrer Vielfalt auch als Island en miniature bezeichnet wird. Hier erwarten Sie Gletscher, Vulkane, Berge und viele kleine Fischerdörfer. Übernachtung wie am Vortag.


4: Stykkisholmur–Flokalundur (ca. 185 km + Fähre)
Mit der Fähre geht es von Stykkisholmur aus in eine der abgeschiedensten Regionen, die Westfjorde, die vor allem für Naturliebhaber ein Paradies ist und nicht nur durch ihre faszinierende Landschaft mit Fjorden und majestätischen Bergen besticht, sondern vor allem auch durch die wohltuende Stille. Übernachtung in Flokalundur.


5: Flokalundur–Sudureyri (ca. 120 km)
Über schroffe Gebirgszüge und vorbei am malerischen, breit gefächerten Dynjandi-Wasserfall fahren Sie nach Sudureyri, einem kleinen Fischerort am Sugandafjord, wo Sie übernachten. Geheizt wird das Dorf übrigens durch eine kleine, heisse Quelle in der näheren Umgebung.


6: Sudureyri–Hrutafjord (ca. 360 km)
Sie verlassen heute bereits wieder die Westfjorde. Geniessen Sie nochmals die abgeschiedene Landschaft und die einzigartige Stille, bevor Sie durch herrliche Fjordlandschaften und über die Hochebene Thorskfjardarheidi zu Ihrem Etappenziel Hrutafjord reisen. Übernachtung am Hrutafjord.


7: Hrutafjord–Myvatn (ca. 355 km)
Am Skagafjord lohnt sich ein Besuch im Heimatmuseum Glaumbaer. Der Museums-Torfhof mit mehreren Gebäuden stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist ein beliebtes Fotosujet bei seinen Besuchern. In Akureyri angekommen, haben Sie Zeit, die überschaubare Hauptstadt des Nordens zu erkunden. Hier erwartet Sie fast schon städtisches Flair mit einer jungen Kulturszene und zahlreichen Kirchen und Museen. Weiterfahrt in die Region Myvatn, wo Sie heute übernachten.


8: Region Myvatn
Die Region rund um dem See Myvatn mit ihren Pseudokratern und dampfenden Erdspalten zählt zu den schönsten und vulkanisch aktivsten Gebieten Islands. Interessant sind vor allem die äusserst vielseitigen Lavaformationen und der immer noch aktive Vulkanismus, der von dem etwa 40 Kilometer langen Vulkansystem des Vulkans Krafla ausgeht. Ein Besuch lohnt sich auch im Myvatn-Naturbad, einem Thermalfreibad inmitten einer herrlichen Landschaft. Geniessen Sie das Bad im warmen Wasser und die tolle Aussicht. Übernachtung wie am Vortag.


9: Myvatn–Egilsstadir (ca. 300 km)
Über die Halbinsel Tjörnes und die wüstenähnliche Gegend Mödrudalsöraefi fahren Sie in die Ostfjorde mit ihren engen Fjorden und abenteuerlichen Pässen. Die dünn besiedelte Region besticht nicht nur durch ihre Landschaftsvielfalt, sondern auch durch ihre Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit. Übernachtung in Egilsstadir.


10: Egilsstadir–Höfn (ca. 190 km)
Die heutige Etappe führt durch die beeindruckenden Ostfjorde, den geologisch ältesten Teil Islands. Machen Sie einen Abstecher auf die Passhöhe Almannaskard mit herrlichem Ausblick auf den Gletscher Vatnajökull. Übernachtung in Höfn.


11: Höfn–Kirkjubæjarklaustur (ca. 205 km)
Sicherlich ein Höhepunkt der Reise ist die beeindruckende Gletscherlagune Jökulsarlon mit ihren treibenden Eisbergen, die auch schon Schauplatz in verschiedenen Filmproduktionen war. Auf der Gletscherlagune werden auch Fahrten im Amphibienboot angeboten. Ein Erlebnis, das Sie nicht verpassen sollten. Lohnenswert ist auch ein Besuch beim basaltumringten Wasserfall Svartifoss. Übernachtung in Kirkjubæjarklaustur.


12: Kirkjubæjarklaustur–Laugarvatn (ca. 240 km)
Vor Ihnen liegt eine reizvolle Etappe entlang der Südküste mit ihren Vogelklippen und schwarzen Lavasandstränden. Einen Halt sollten Sie auch im Dorf Vik einplanen, dem einzigen Küstenort Islands ohne Hafen. Der nahe gelegene Reynisfjall ist zudem ein beliebter Treffpunkt für Vogelliebhaber, denn von hier aus lassen sich Papageientaucher und Eissturmvögel gut beobachten. Ihr Etappenziel ist die Region Laugarvatn, wo Sie übernachten.


13: Laugarvatn
Heute stehen die wohl bekanntesten Naturschauspiele Islands auf dem Programm, wie etwa der mächtige Wasserfall Gullfoss oder die Geysire mit den Wasserfontänen. Zwar ruht der bekannte Grosse Geysir inzwischen, aber dafür ist sein kleinerer Bruder Strokkur immer noch aktiv und schiesst alle 7 bis 8 Minuten eine Wasserfontäne in den Himmel und ist damit ein beliebtes Fotosujet. Übernachtung wie am Vortag.


14: Laugarvatn–Reykjavik (ca. 90 km)
Legen Sie einen Halt ein im Dorf Hveragerdi mit seinen zahlreichen Gewächshäusern, das Island mit südländischem Obst und Gemüse versorgt. Anschliessend geht es zurück nach Reykjavik. Rückgabe des Mietwagens und Übernachtung in Reykjavik.


15: Westmänner-Inseln
Mit dem Flugzeug starten Sie zu einem Tagesausflug auf die Westmänner-Inseln südlich von Island, einer Inselgruppe vulkanischen Ursprungs, die aus 14 Inseln besteht. Der Ausflug führt Sie auf die einzig bewohnte Insel Heimaey, wo Sie an einer geführten Bustour teilnehmen. Übernachtung wie am Vortag.


16: Super-Jeep-Safari Landmannalaugar
Zum Abschluss der Reise erwartet Sie ein wahres Erlebnis. Mit dem Super-Jeep und einem Fahrer erkunden Sie den Vulkan Hekla und das bunt gefärbte Landmannalaugar-Gebirge. Übernachtung wie am Vortag.


17: Reykjavik–Keflavik
Individueller Transfer zum Flughafen Keflavik und Rückreise oder Verlängerung.

 

Preise von Travelhouse 2017


 

HIER KOSTENLOSE OFFERTE ANFORDERN